Zum Inhalt springen

Mario Breskic - Salz & Brot Posts

Social Media braucht Kant

Eigentlich hat der Titel nichts mit diesem Post zu tun. In diesem Post geht es nur darum, dass ich mittlerweile auf recht vielen Social Media-Plattformen vertreten bin, von denen sogar zwei (drei, wenn man YouTube dazuzählt) Streamingdienste sind.


Immanuel Kant (Gemälde von Gottlieb Doebler. Zweite Ausführung für Johann Gottfried Kiesewetter, 1791)

Ich denke, ich werde die volle Liste irgendwie auf meiner Website mal unterbringen und hoffe, dass das Theme, das ich hier verwende, das nativ anbietet; falls nicht, dann ist das schade und macht mir mehr Arbeit.

Im Moment bin ich voll beschäftigt mit Semantik und mit der Frage, welcher Verantwortung ein Grafiker/Grafikdesigner als visueller Autor sich gegenübergestellt sieht beim Erzeugen von Zeichen. Und um hier den Bogen zu der Überschrift dann doch hinzubekommen: dazu habe ich eine Einführung in Immanuel Kants Hauptwerk auf Audible heruntergeladen, damit ich einen groben Überblick darüber habe, welcher Verantwortung ich als Student des Grafikdesigns nachkomme.

Und tatsächlich: gutes Design bedeutet hier auch gut nach Kant.

Hallo, sagte er.

Willkommen zurück. Hallo hier. Zurück heißt für mich, zurück im zweiten Semester Grafikdesign an der FH Diploma zu sein. Zurück heißt auch, dass ich zurück zu mir selbst komme. Zurück zum Anfang. Zurück zu einem Zustand, in dem hoffentlich Depression ein seltener Besucher ist.

https://www.flickr.com/photos/dun_deagh/6871029424/

Hier ist meine Webseite. Mein Blog. Mein Zuhause. Mein Arbeitstagebuch. Hier schreibe ich fortan über mein Studium und veröffentliche für mich interessante Dinge, die sich mir durch mein Fernstudium eröffneten.

Willkommen auf meinem Blog. Ich bringe „Salz und Brot“, so wie mich ein guter Freund einmal vorstellte.

Und jetzt freue ich mich auf mein zweites Semester auf mariobreskic.de